Holgers Freunde

Basswood-Grove-Sanatorium Wellsboro

Oops, an error occurred! Code: 201809231635145fb166a5


Achtung: Im Folgenden wird lediglich das allgemeine Setting skizziert. Jede Rolle enthält natürlich ihre ganz eigenen Plots, Reize und Spannungen. Um jede Form des Spoilerns zu vermeiden, reduzieren wir die öffentlich verfügbaren Informationen jedoch auf die "allgemein bekannten" Umstände und verzichten auf die Darstellung jeglicher Intrigen, Rätsel, Aufträge und Verstrickungen. Um herauszufinden was wirklich geht, müsst ihr einfach mitmachen.

Setting

Der 13. April 1956 war ein schwarzer Tag für das bescheidene Städtchen Wellsboro. Der Oberarzt des Basswood-Grove-Asylums Dr. Weill Leonard setzte seinen Wagen gegen einen Baum am Fahrbahnrand und erlag noch auf dem Fahrersitz seinen Verletzungen.

Die Klinikleitung schloss daraufhin die in die Jahre gekommene Institution für Renovierungsarbeiten und eine inhaltliche Neuausrichtung. Bisher waren hauptsächlich geistig verwirrte Patienten und physisch wie psychisch ledierte Veteranen im Basswood-Grove-Asylum untergebracht.

Der Asylumstrakt war, so berichtete die Presse schon seit geraumer Zeit in einem sehr schlechten Zustand. Baufälligkeit und ein Pilzbefall des Gebäudes führten schließlich zu der Entscheidung das Asylum abzureißen und sich in Zukunft auf Kur- und Rehagäste zu spezialisieren. Insgeheim war darum niemand traurig, denn der Asylumstrakt hatte kein gutes Image. Viele Patienten verstarben unter der Aufsicht Dr. Leonards, so dass auch dessen Reputation mit den Jahren stetig abnahm.

Nach dem tragischen Tod von Dr. Leonard verstummten die Fragen nach dessen Methoden und medizinischer Expertise und die Stelle des Oberarztes wurde neu ausgeschrieben. Die Wahl fiel auf Dr. Seymour Jones, einen jungen Mediziner, der frischen Wind in den angestaubten Klinikalltag bringen soll, auch wenn der Rest der Belegschaft noch aus Dr. Leonards Zeiten stammt.

Zur Neueröffnung des Basswood Grove Sanatoriums ("Asylum" wurde aus dem Namen gestrichen) am 18. November 1956 werden zahlreiche Gäste erwartet. Darunter Wissenschaftler, Politiker und Geschäftsleute, die in der Abgeschiedenheit des Sanatoriums endlich einmal Abstand nehmen wollen von Stress und Hektik im Alltag.

Einem Wochenende ohne Sorgen steht also nichts im Weg. Oder? ...